Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines 
a) Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten vorbehaltlich einer abweichenden Vereinbarung für alle Verkäufe, Lieferungen und Leistungen des Verkäufers unter dem Online-Shop www.felilove.de gegenüber dem Kunden. Mit der Absendung seiner Bestellung erkennt der Kunde Geltung und Inhalt dieser AGB an.


Über die Regelungen dieser AGB hinaus gelten ausschließlich die gesetzlichen Bestimmungen, sofern diese AGB nicht durch Individualvereinbarung ganz oder teilweise abbedungen worden sind. 
b) Kunden des Verkäufers unter www.felilove.de sind Verbraucher oder Unternehmer.

• Verbraucher ist dabei jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. 
• Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder Personengesellschaft, die das Rechtsgeschäft in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit abschließt. 

 

2. Vertragsschluss 
2.1 Die im Online-Shop enthaltenen Produktdarstellungen sind unverbindlich und freibleibend, stellen noch kein bindendes Angebot dar, sondern dienen dem Kunden lediglich zur Anschau und als Aufforderung zur Abgabe eines für diesen rechtlich verbindlichen Kaufangebots. 

2.2 Der Kunde kann das Kaufangebot schriftlich, per Email oder über das im Online-Shop des Verkäufers integrierte Warenkorbsystem abgeben.
Beim Kauf über das Warenkorbsystem legt der Kunde den gewünschten Artikel durch Anklicken des Buttons „In den Warenkorb“. Den Inhalt des Warenkorbes kann er über den Link „Einkaufswagen“, einsehen, der sich in der oberen rechten Ecke des Shops befindet. In der folgenden Übersicht kann der Kunde einzelne Artikel wieder aus dem Warenkorb herausnehmen, indem er den hinter jedem angezeigten Artikel aufgeführten Link „entfernen“ anwählt. Alternativ kann der Kunde den Bestellvorgang durch Ausführen des „zurück“-Buttons des Browsers oder Schließen des Browserfensters abbrechen. Eine Bestellung wäre in keinem der Fälle erfolgt. Während des gesamten Bestellvorgangs bis zur endgültigen und verbindlichen Bestätigung des Angebotes (siehe unten) kann der Kunde die Bestellung abbrechen, indem er den Browser schließt oder wie zuvor beschrieben die Schritte zurück geht. Ist die Auswahl getroffen und die Warenzusammenstellung richtig und möchte der Kunde mit seiner Bestellung fortfahren, führt er den unten stehenden Button „nächster Schritt“ aus. 

Im Folgenden Formular gibt der Kunde seine Adressdaten an. Anschließend  wählt er die Versand- und Zahlungsweise aus.
 
Sind alle Eingaben richtig wiedergegeben, betätigt der Kunde als letzten Schritt des Bestellvorgangs den Button „Nächster Schritt“. Mit Ausführen des Buttons gibt der Kunde ein verbindliches Kaufangebot über die im Warenkorb befindlichen Artikel ab und gelangt bei Zahlung per PayPal direkt zur Zahlung.

Der Kunde erhält zunächst eine Eingangsbestätigung für den Zugang des Kaufangebots des Kunden auf der folgenden Seite. Ein Kaufvertrag kommt in jedem Fall und unabhängig von einer zuvor abgesendeten Zugangsbestätigung erst durch eine nachfolgend übersandte schriftliche „Auftragsbestätigung“ des Verkäufers zustande. Der Verkäufer kann das verbindliche Angebot des Kunden binnen 4 Werktagen annehmen. Einer ausdrücklichen Annahme durch eine Auftragsbestätigung steht es gleich, wenn der Verkäufer innerhalb dieser Frist die bestellte Ware liefert. 

Der Verkäufer ist berechtigt, die Annahme der Bestellung - etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden – abzulehnen.

Zusätzlich hat der Kunde die Möglichkeit, eMail, oder auf dem Postweg bei dem Verkäufer eine Kaufanfrage abzugeben. Diese wäre unverbindlich und stellte insbesondere noch kein rechtlich verbindliches Angebot dar. Nach Erhalt einer solchen Anfrage unterbreitet der Verkäufer dem Kunden ein verbindliches schriftliches Kaufangebot, sofern er einen Vertragsschluss über die angefragten Artikel herbeiführen will. Das Angebot des Verkäufers zum Abschluss eines Kaufvertrages erfolgt ausschließlich schriftlich, es sei denn, dass dies durch Individualvereinbarung im Einzelfall anders vereinbart worden ist. 

Ein Kaufvertrag kommt zustande, wenn der Kunde das schriftliche Angebot des Verkäufers annimmt. Entscheidend hierfür ist der Zugang der Annahmeerklärung beim Verkäufer.

Der Verkäufer ist unabhängig von dem gewählten Weg des Kunden für sein Angebot berechtigt, dieses innerhalb von 4 Tagen nach Zugang beim Verkäufer durch Erklärung oder Zusendung anzunehmen. 

2.3 Der Vertragstext (bestehend aus den Bestelldaten, AGB, Widerrufsbelehrung) wird dem Kunden mit der Zugangsbestätigung via eMail zugeschickt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von Ihm zur Kaufabwicklung angegebene eMail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten eMails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle von dem Verkäufer oder dessen Kaufabwicklungsdienstleistern zur Kaufabwicklung versandten Mails zugestellt werden können. 

Die AGB in ihrer jeweiligen neusten Fassung sind durchgehend auf der Homepage des Verkäufers hinterlegt und vom Kunden abrufbar. Der Vertragstext wird vom Verkäufer gespeichert und kann im Bedarfsfall an den Kunden herausgegeben werden. Eine allgemeine Zugänglichmachung erfolgt nicht, so dass der Kunde ggf. gehalten ist, die Vertragsdaten auch selbst zu speichern. Diese Vertragsbedingungen können Sie mit der Druckfunktion Ihres Browsers ausdrucken, oder über die Funktion "Seite speichern" auf Ihrem Computer speichern. 

Nach jedem Vertragsschluss werden dem Kunden die jeweiligen Vertragsinformationen einschließlich dieser AGB sowie die jeweiligen Verbraucherinformationen in Textform mitgeteilt und übersendet. 

2.4 Die Vertragsbedingungen sind nur in deutscher Sprache verfügbar. Bestimmten Verhaltenskodizes hat sich der Verkäufer nicht unterworfen.